Gratis bloggen bei
myblog.de

heute vs. gestern

und schon wieder weine ich wie verrückt als er da ist und früher gehen will als in meinem kopf routinemäßig geplant. doch er hält meine hand und redet mit mir, während all die angst aus mir heraussprudelt und ihn in sturzbächen überschwemmt.
und er nimmt es sogar in kauf noch einmal über die vergangenheit zu reden und versucht mir zu erklären, warum es so war, wie es war. und ich glaube sogar, es eine sekunde lang zu verstehen.
all seine schlimmen worte verstehe ich kurzzeitig, bevor es mich wieder schüttelt und in die tiefe reißt. doch heute, so wie die letzten male, gibt er nicht auf und bleibt bei mir, redet mit mir, versucht, es mir zu erklären, versucht, auf seine art und weise, mir sicherheit zu geben.

und ich sehe zum ersten mal, dass wir beide nicht nur verloren, sondern auch gewonnen haben.
denn heute können wir miteinander reden ohne uns den kleinsten vorwurf zu machen, wir können ohne angst vor ablehnung ehrlich zueinander sein, wir können zusammen und dennoch frei sein.
heute scheint es, als hätten wir beide wirklich etwas aus allem gelernt und als wäre es diesmal wirklich die richtige zeit für einen neu.beginn gewesen.

und er sagt: "ich glaube an uns!" und ich glaube ihm. auch, wenn es vielleicht verrückt ist, es nochmal und nochmal zu versuchen, ist dieser vierte versuch es nach wie vor wert.

ich kann mir einfach niemand anderen an meiner seite vorstellen. bis in die ewigkeit.
29.11.09 21:53
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen